Selbstgemachte Nagellacke

Hallöchen,

eigentlich wollte ich mich ja schon gestern ran machen, euch zu zeigen was ich Freitag „gebastelt“ hab. Aber leider war gestern wieder so viel zu tun, dass ich es einfach nicht geschafft hatte.

Vor einigen Jahren habe ich mir meine Nägel selbstgegelt. Gele und Lampe habe ich dann verschenkt, aber mir die ganzen Dekosachen wie Nagelkleber und Glitter aufgehoben. Jetzt hab ich mir schon vor einiger Zeit überlegt, was ich denn mit dem Glitter machen kann. Erst dachte ich „Vielleicht zum Basteln?“ und dann kam mir die Idee zum Nagellack.

Ich werd hier jetzt mal versuchen euch zu zeigen, wie ich das gemacht habe.

Hier seht ihr meine kleinen Glitter-Näpfchen:

Bild

Bild

Ich finde sie einfach wunderschön und wollt sie nicht noch länger ungenutzt im Schrank verstauben lassen.

Dann habe ich mir 5 klare Nagellacke gekauft. Den Manhattan-Lack hatte ich noch da. Vier mal von Essence (alles was da war) und Einen von Rival de Loop.
Im Nachhinein würde ich nur Rival de Loop nehmen, da sich die Glitzerpartikel am besten durch Schütteln verteilen lassen und er auch im Auftrag besser ist. Er bringt einfach mehr Partikel auf den Nagel.

Bild

Bild

Nun habe ich mich entschieden mit dem schwarzen Glitter zu beginnen. Ich habe den Manhattan-Lack genommen und erstmal ein wenig abgegossen um Platz für den Glitter zu schaffen.

Danach habe ich mir einen Trichter aus Papier gebastelt. Einfach einen Zettel zusammenrollen und mit Klebeband fixieren.

Bild

Jetzt habe ich den Glitter eingeschüttet. Man sollte immer nur ein wenig nachschütten, weil er nur langsam absinkt. Beim ersten Versuch war es, wie ihr sehen könnt, eine ziemliche Sauerei.

Wenn alles drin ist, sieht es so aus:

Bild

Auf dem Finger:

Bild

Leider waren in diesem Lack 11ml und dadurch ist er echt dünn. Ich empfehle lieber 8ml zu nehmen (Haben die anderen).

Das macht man jetzt mit jedem. Das kommt dabei raus:

CIMG1808

CIMG1809

CIMG1818

CIMG1810

CIMG1811

CIMG1821

CIMG1812

CIMG1820

CIMG1813

CIMG1819

CIMG1814

CIMG1822

CIMG1815

Das sind sie dann alle. Mein Schwiegerpapa besorgt mir allerdings noch kleine Metallkügelchen (z.B. Kugellager), weil in den Klarlacken ja keine Misch-Kügelchen drin sind. Wenn sich der Glitter einmal abgesetzt hat, lässt er sich sonst schlecht wieder verteilen.
Die Lacke sehen übrigens in echt besser aus, als auf den Fotos.

Ich hoffe es hat euch gefallen. Viel Spaß, falls es noch jemand probieren will.

8 Gedanken zu “Selbstgemachte Nagellacke

  1. Hallo liebe Steff,

    ja du hast definitiv mehr Talent als ich! Ich habe in meiner Glossybox, Körperpuder gehabet, welches man auch als Nagellack umfunktionieren kann! Ich bin wirklich daran verzweifelt und es gab eine riesen sauerei. Ich werde einen Link zu deinem o.g. Artikel hinterlegen, damit für meine Leser eine vernünftige Anleitung zusehen ist. Ist das ok für dich?
    Du kannst dir den Artikel, ja dann mal durch lesen:
    http://fromhearttoheel.wordpress.com/2013/03/29/happy-birthday-glossybox/

    Alles Liebe Lara

  2. Pingback: Happy Birthday Glossybox | From*heart*to*heel

  3. Pingback: Meine Nagellack-Sammlung | Steffs Welt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s