2 Jahre Steffs Welt {Kindergarten, Schwangerschaft und Beauty}

Hallo meine Lieben,

Habe es gerade erst mitbekommen. Der Blog ist am 01.02. schon 2 Jahre geworden. Wahnsinn… genau wie die Maus.
Leider komme ich immer noch nicht zum Schreiben, obwohl ich es mir so oft vornehme. :(Irgendwie verfliegt die Zeit.

Ich habe auch schon überlegt den Blog „offiziell“ zu beenden, aber irgendetwas hält mich doch noch fest. 🙂
Naja, ihr werdet ja sehen ob es weitere Beiträge (vielleicht auch etwas regelmäßiger) von mir gibt. Anderenfalls werde ich euch mitteilen, falls ich mich gegen das Schreiben entschlossen habe.

Smile

Uns geht es sonst eigentlich sehr gut.

{Kindergarten}
Die Maus geht seit September 2014 in den Kindergarten, mochte es anfangs immer sehr aber seit ungefähr einer Woche weint sie immer sehr wenn ich mich verabschiede. :(Das bricht mir schon immer ganz schön das Herz…
Hoffentlich ist es nur eine Phase die ganz bald wieder zu Ende ist.

Schlimm am Kindergarten ist auch, dass die Maus (und des Öfteren auch wir) unheimlich oft krank ist. -_-
Erkältet ist sie eigentlich dauerhaft. Dann hatten wir bis jetzt noch so wundervolle (NICHT!) Sachen wie Hand-Mund-Fuß (hat der Maus ganz schön zugesetzt, aber der Papa sah noch schlimmer aus), Bindehautentzündung (hätte ich mir schlimmer vorgestellt) und natürlich Magen-Darm (zwei Mal innerhalb von drei Wochen).
Bei Letzterem ist es zum Glück nur zu kurzen Erbrechen in der Nacht (Gegen 2 Uhr das Bett neu beziehen macht so Spaß) gekommen. Das mit dem Darm hat sie zum Glück ausgelassen, obwohl ich Ersteres noch schlimmer finde.

Aber wenn man diese Sachen mal außenvor nimmt, dann ist das mit dem Kindergarten eine super Sache.
Sie gehen jeden Tag raus und die Maus ist unter anderen Kindern.
Das Letztere kann ich ihr nicht so häufig bieten, besonders nicht mit Kindern in ihrem Alter.

{Schwangerschaft}

Meine Schwangerschaft mit unserem zweiten Baby verläuft ganz komplikationslos.
Die Mumel wächst zwar irgendwie bedeutend schneller als bei Paulina, aber die Hebamme meinte, das wäre bei der zweiten Schwangerschaft ganz normal.Die Müdigkeit hat mich manchmal immernoch ganz schön im Griff (und ich dachte das ist nur in der Anfangszeit so), aber dann muss man halt öfter Mal ein Nickerchen machen wenn sich die Gelegenheit bietet. 😉
Manchmal wird der Bauch etwas hart und „übungsweht“ schon ein bisschen, aber auch das kenne ich schon aus der ersten Schwangerschaft.

Morgen steht schon wieder ein Termin bei meiner Frauenärztin an und daran merke ich immer wie die Wochen nur so vorbeifliegen.
Ich befinde mich heute übrigens bei 22+2 (also 23. Woche) und damit im 6. Monat.
Wie ich bei meinem letzten Ultraschall erfahren konnte, erwarten wir höchstwahrscheinlich wieder ein kleines Mädchen. ❤
Ich habe mich sehr darüber gefreut, weil ich es schon so im Gefühl hatte und es mir auch gewünscht habe.
Bin halt eine richtige Mädchen-Mama. 😉
Der Papa hätte sich ja (wie auch bei letzten Mal) sehr über eien Jungen gefreut, aber natürlich wird er auch dieses kleine Mädchen genauso lieben. Das weiß ich ganz genau. 🙂

{Beauty}

In Sachen Kosmetik und Körperpflege hat sich bei mir in den letzten Monaten auch etwas verändert.
In Sachen Shampoo, Duschgel und Cremes bin ich auf Naturkosmetik umgestiegen, einfach weil mir der Gedanke von natürlichen Inhaltsstoffen ohne Chemie besser gefällt.Gefärbt werden die Haare allerdings noch auf herkömmlichen Weg, allerdings (wie schon lange) ohne Ammoniak.
An Henna Haarfarbe habe ich mich bisher noch nicht gewagt, einfach wegen der langen Einwirkzeit und weil ich Angst vor einer geringen Haltbarkeit habe.
Wenn ich mir vorstelle meine Haare alle 2 – 3 Wochen nachzufärben… :/
Vielleicht werde ich ja irgendwann mal das Experiment wagen.
Meine dekorative Kosmetik habe ich auch nicht auf Naturkosmetik umgestellt, jedenfalls nicht ganz.
Ich benutze einzelne NK-Produkte, aber greife auch auf meine bewährten Artikel zurück.

Zu dem Beauty-Ding werde ich euch mal noch einen extra Post schreiben.

Soooo… das sind jetzt schon mal die wichtigen Dinge über die ich euch auf dem Laufenden halten wollte.
Wenn ihr noch Fragen habt, immer her damit. 🙂

Bodensee

Hallo meine Lieben,

Lange nichts mehr von mir gehört? Ich hatte die letzten Wochen keine Zeit und auch nicht wirklich Muse zum Bloggen.
Heute melde ich mich endlich mal wieder.

Wir haben Anfang August ein paar schöne Tage am Bodensee verbracht. Davon möchte ich euch ein paar Bilder zeigen.

In den Urlaub ging es diesmal mit den Schwiegereltern.
Nach einer Autofahrt von ca. 5 Stunden mit Pausen kamen wir in unseren Ferienwohnungen an und konnten in ein paar entspannte Tage starten.

Ich habe jetzt nur ein paar Bilder von Meersburg, einem Ausflug in das Ravensburger Spieleland und die Insel Mainau.

Bodensee2AnderesUferMöven Alpen HafenStaatsweingutMeersburgMeersburgMeersburg3BurgMeersburg2BurgMeersburgBodenseeBodensee3Bodensee4BodenseeHimmel

Dies alles waren Bilder aus Meersburg, eine sehr schöne alte Stadt.
Die beste Aussicht hat man von der Burg aus und wenn dann noch das Wetter passt.

AussichtsturmSchaukeln2 SchaukelnPaulina

Diese Bilder sind aus dem Ravensburger Spieleland, allerdings konnte ich nicht viele machen, da der Akku mal wieder leer war.
In dem Aussichtsturm ist Paulina mit ihren Großeltern hoch gefahren.
Außerdem hat sie das Traktorfahren geliebt. Es gab Traktoren die auf Schienen gefahren sind und sie hat die ganze Zeit gelenkt und allen gewunken. Es war so süß. ❤
Immer wenn wir aussteigen mussten hat sie doll geweint, also haben wir uns wieder angestellt. Sind bestimmt 7 mal gefahren.

BaumEntePfauFlugzeugInselMainau4 InselMainauInselMainau5InselMainau3 InselMainau2InselMainau6Zeppelin

Unseren letzten Urlaubstag haben wir dann auf der Insel Maiau verbracht.
Es war ganz in Ordnung, allerdings war ich als Kind schon mal da und hatte es irgendwie schöner in Erinnerung.
Aber wahrscheinlich ist es auch ein bisschen Jahreszeitenabhängig.

Ich hoffe euch gefallen unsere Urlaubsbilder. 🙂
(Und ich hoffe das Wetter wird auch noch mal so.)

Einen schönen Abend noch.

…die Zeit vergeht

Hallöchen,

Endlich komme ich mal wieder dazu mich bei euch zu melden.
In letzter Zeit fehlten einfach Zeit und Lust. Gelesen habe ich trotzdem viele eurer Beiträge, nur halt nicht kommentiert.

Die letzten Wochen waren voll gepackt mit tollen, weniger tollen und richtig miesen Sachen.

Wir haben einige Ausflüge gemacht und waren viel in der Gegend unterwegs und haben am letzten Wochenende Papas Geburtstag gefeiert.
Viele Formulare waren auszufüllen, die Krankenversicherung wurde mal eben gekündigt (what?). Warum auch immer.
Und mein Opa ist am 03. Juli leider eingeschlafen.

Ich hoffe dass es jetzt wieder etwas aufwärts geht und ich mehr Zeit fürs Bloggen finde.

Ich möchte euch für heut mal noch ein paar Bilder von unserem Dresdenausflug zeigen und ein paar Sandkastenbilder.

In Dresden waren wir anlässlich des Geburtstags meiner „Stiefschwester“.
Sie hatte die ganze Familie gleich früh morgens nach Dresden geladen und wir starteten gleich mit einer kurzen Straßenbahnfahrt um zum Treffpunkt für eine kleine private Stadtführung zu kommen.

Der Tag war unheimlich heiß und es war unmöglich sich länger in der Sonne aufzuhalten. Zum Glück war es für unseren Guide kein Problem schattige Plätzchen zu finden.

DSCN0984DSCN0985DSCN0988DSCN0989DSCN0992

Sie (unser Guide) hat alles gut erzählt und es war auch gar nicht trocken, wie man es sich sonst meist vorstellt.
Lag aber vielleicht auch dran, dass es nur unsere Familie war und dadurch alles sehr locker.

DSCN0995

Im Wagen hats das Kind nicht lange ausgehalten, aber wenn man so viele Betreuer dabei hat, die sich gern kümmern wollen ist das ja kein Problem. 🙂

DSCN0999

Man wird halt von allen bespaßt.

Anschließend haben wir in einem berühmten Restaurant eine Kartoffelsuppe gegessen, die Frauenkirche besucht und sind anschließend weiter mit der Straßenbahn in die Dresdner Neustadt.
In der Ecke in der wir waren ist alles ziemlich „alternativ“, also bunte Häuser und lockere Menschen und schrecklich süße kleine Läden.
(Leider war Sonntag und die Geschäfte hatten nicht auf. Muss ich unbedingt nochmal hin.)Mittagessen gab es dann in der (szenigen?!) „Lila Soße“, wo das Essen in Weck-Gläsern serviert wird.
Es war sehr lecker, nur für die Männer etwas wenig. Der Papa hatte sich an dieser Stelle des Ausflugs mal richtig satt, weil er von einer Wespe unter dem Auge gestochen wurde. 😦

Von dort aus ging es mit der Bahn wieder weiter zu einem hoch gelegenen Schloss mit Kneipe/Restaurant und rießiger Terrasse von der aus man toll ins Elbtal schauen konnte.

Leider hat meine Kamera schon bei der Stadtführung den Geist aufgegeben. 😦
Man muss halt vorher mal die Akkus kontrollieren.

Anschließend ging es dann mit der Straßenbahn wieder zurück zur Wohnung meiner Schwester und dann direkt heim und bald ins Bett.
Es war ein schöner, aber auch sehr anstrengender Tag.

Letztes Wochenende ist auch endlich der Sandkasten bei uns im Garten fertig geworden und Paulina konnte ihn am Samstag zu Papas Geburtstag mit den Omas gleich einweihen.

DSCN1010DSCN1012

Außerdem muss sie sich jetzt dauerns irgendwo hinsetzten. Bevorzugt auf die Treppenstufe vor unserem Abstellraum.

DSCN1014

Das solls für heut auch schon gewesen sein.

Schaut ihr euch auch gern Städte an?

Geburtsbericht

Hallöchen,

Heute möchte ich euch mal von etwas sehr persönlichen berichten – der Geburt von Paulina.
Warum jetzt weiß ich auch nicht, schließlich ist es bereits über anderthalb Jahre her.
Nur in letzter Zeit habe ich immer mal wieder dran gedacht und da ich früher auch immer gern die Berichte gelesen habe möchte ich euch hier auch einfach mal teilhaben lassen.

CIMG1670

Aufgeschrieben hatte ich ihn bereits im Februar 2013 bei Urbia.de und hab ihn jetzt einfach mal hier her kopiert.
Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen. 🙂

Entbindungstermin war der 06.12., da wäre sie ein Nikolauskind geworden. Mein Freund hatte sich allerdings noch lieber den 12.12.12 gewünscht. Es wurde aber der 03.12. 🙂

Auf dem CTG sichtbare Wehen hatte ich schon ab ca. der 25. SSW, bei denen ich zwar merkte, dass mein Bauch hart wurde, ich aber keine Schmerzen hatte. Meine Arbeitszeit wurde dann erst verkürzt, da ich den ganzen Tag gestanden hab und zwei Wochen vor Mutterschutz bekam ich noch Beschäftigungsverbot, weil meine Ärtztin Angst hatte, dass es los geht.
Hatte ansonsten eine komplikationslose Schwangerschaft. Die Wehen auf dem CTG bei der Frauenärztin blieben und mein Muttermund öffnete sich. Erst ein Finger durchlässig, beim nächsten Termin dann Zwei. Ich hatte Hoffnung, dass es eher losgehen würde. Da die im Krankenhaus bei der Voruntersuchung mein Mäuschen so klein (wie sie fanden) gemessen hatten, sollte ich deswegen am 29.11. zum Wehenbelastungstest.

Nix passierte, also waren wir 7 Uhr da. Es wurde CTG gemacht, der Muttermund war immernoch zwei Finger durchlässig und ich bekam einen Einlauf. Dann wurde mir der Wehentropf angehängt, was für mich ganz schlimm war, da ich so eine Nadelphobie habe.
Also haben sie angefangen aufzudrehen. Schon nach dem ersten Hochdrehen sind die Herztöne abgefallen. Ich hatte so Angst um mein Kind und vor einem Kaiserschnitt. Da kam dann der Arzt und hat mir irgendein Gegenmittel gespritzt. Davon fing mein Herz an zu rasen und ich war voll am zittern. Da hatte ich mich erstmal satt. Nach kurzer Pause haben sie den Tropf wieder angestellt.

Ab da begann das warten. Ich muss dazu noch sagen, dass unser Krankenhaus ein sehr Kleines ist, in dem nicht täglich ein Kind kommt. Ich lag den ganzen Tag auf dem Kreissaalbett am CTG mit Tropf am Arm. Es war so unbequem und ich konnt irgendwann nicht mehr liegen.
Die Herztöne fielen nicht mehr ab, aber es passierte auch sonst nichts. Also wurde ich abends auf mein Zimmer entlassen, durfte aber nicht nach Hause, weil sie davon ausgingen, dass der Tropf echte Wehen anregen würde und meine Blase schon so gespannt wäre. Also schlafen.
Am nächsten Morgen dann wieder CTG. Nichts, nicht mal die Wehen die sonst immer zu sehen waren. Erstmal wieder aufs Zimmer und dann Mittags nochmal CTG. Nichts.
Ich durfte dann übers Wochenende nach Hause und sollte Montags (03.12.) wieder kommen. Ich hab mich gefreut. 🙂

Wir verbrachten noch ein entspanntes Wochenende, an dem nix passierte.

Wieder im Krankenhaus ging es los wie am ersten Tag. CTG und ran an den Tropf. Sie wollten sie jetzt rausbekommen, weil viele Ärzte da waren, falls der Herzschlag wieder abfällt.

Ich dachte nur, Oh nein, jetzt geht das wieder los. Bis 14 Uhr passierte wieder nix, außer leichtes Ziehen im Rücken.

Ich wurde vom Chefarzt untersucht und wir waren bei 4 cm. Und das ohne Schmerzen als Erstgebärende. Er wollte die Fruchtblase öffnen. Erst nahm er eine Zange, dass hat aber nicht funktioniert, also hat er dann von der Hebamme irgendeinen Fingerling bekommen. Das hatte dann geklappt und es wurde nass unter mir. Da war es 14.10 Uhr.

Ich dachte mir, da warten wir mal was passiert. Aber ich brauchte nicht warten. Ich hatte meine erste richtige Wehen. Und nach zwei Minuten gleich noch eine. Ich musste sie verazmen! Ungefähr nach 10 min waren wir schon bei anderthalb Minuten Abstand. Ich hatte soooo Schmerzen. Ich denke das lag an diesem Wehentropf. Irgendwann hatte ich fast keine Pausen mehr zwischen den Wehen. Ich wollte was gegen die Schmerzen. Die Hebamme sagte aber, dafür ist es zu spät, sie können gleich pressen. Ich konnte meine Atmung aber kaum noch kontrollieren. Meine Hände waren angeschwollen und wie eingeschlafen. Ich hab meinen Kopf nur noch gegen die Metallstrebe am Bett gepresst. 😀
Irgendwann durfte ich pressen und nach 4-6 mal (ich weiß es nicht mehr genau) war der Kopf da und ich sollte Hecheln. Gleich danach wurde auch der Körper geboren. Es war 15.15 Uhr

Ich bekam sie auf den Bauch gelegt und sie hat mich erstmal angepullert. Mein Schatz durfte die Nabelschnur durchschneiden und sie wurde gewogen, vermessen und gewaschen. Angelegt habe ich sie auch gleich.
Ich war weder gerissen noch geschnitten (davor hatte ich auch große Angst). Mein Schatz meinte, so wie die dich eingeölt hat konnte da auch gar nichts passieren.

Mein Freund war auch die ganze Zeit bei mir und hat mich prima unterstützt. Wir durften noch lange kuscheln und dann aufs Zimmer. Jetzt ist Paulina schon 11 Wochen (Das war am 19.02.13 – jetzt ist sie 1 1/2 Jahre) und unser Sonenschein. Ich hatte nie gedacht, dass es so schnell geht (1 Stunde), aber die Wehen waren dadurch auch echt hart. Aber sie sind auch schon fast vergessen. ❤

Paulinas Daten:

2760 g (gar nich zu klein)
47 cm
KU 32 cm

Gartentage und Ausflüge

Hallöchen,

Na, habt ihr die Hitze gut überstanden?
Wir hatten einige wunderschöne Tage voll mit Ausflügen und Zeit im Garten.
Das beste war für Paulina ihr kleines Planschbecken bei meiner Mutti im Garten und dass sie nackt rumhuschen konnte.

Am Pfingstsonntag besuchten wir mit einer Freundin (inkl. Freund und kleinem Babymann) eine Austellung auf einer Burg in unserer Nähe.
Dabei handelt es sich um 3D-Bilder vor denen man sich so fotografieren soll, als sei man live im Bild.
Leider ist es mit überall wild rumflitzendem Kleinkind nicht immer möglich wirklich gute Fotos zu machen, aber wir sind ganz zufrieden.
Vorher haben wir übrigens noch einen sehr steilen Fußmarsch in der prallen Mittagssonne unternommen um hin zu kommen. Und bei brütender Hitze ewig auf unser Mittagessen gewartet.

DSCN0921DSCN0924DSCN0893DSCN0896

DSCN0898DSCN0900DSCN0901DSCN0917DSCN0918DSCN0894

Pfingstmontag waren wir dann also bei meiner Mutter im Garten.
Bilder von Paulina kann ich euch da leider keine weiter zeigen (weil sie nackt war^^).

DSCN0931DSCN0935DSCN0938

Wunderschöne Blumen habe ich mir auch mit nach Hause genommen.

DSCN0946DSCN0947

Und dann habe ich noch ein paar schöne Bilder von vorher mal gefunden.

WP_003000WP_003001WP_003005 2

Was habt ihr zu Pfingsten unternommen?

Kinderkrankheiten + Urlaubsbilder Part 2

Hallöchen,

Die letzte Woche hatte ich so schön geschafft jeden Tag zu Schreiben und dann am Sonntag: Kind krank!
Es war so anstrengend, dass ich zu gar nichts gekommen bin und außerdem wollten auch noch zwei Steuererklärungen gemacht werden. 😦

Am Sonntag war ich mit meiner Oma meinen Opa im Krankenhaus besuchen und Paulina derweilen bei meiner Mutti untergebracht.
Als ich sie gegen sechs Uhr abgeholt habe, hatte sie auf der Oma geschlafen. Auf jemandem schlafen hat sie schon ewig nicht mehr gemacht, das hat mich schon stutzig gemacht. Vorher hätte sie aber noch fröhlich gespielt und war dann nur müde geworden.
Zu Hause haben wir dann gleich Fieber gemessen. 39,9 °C. 😦
Die arme Maus! Also Zäpfchen für die Nacht gegeben und sie hat schön weiter geschlafen.
Monatg hatte sie weiter Fieber, war sehr anhänglich, weinerlich und schlapp, also bin ich dann Dienstag mit ihr zum Arzt, da sie auch noch kleine Frieseln bekommen hatte.
Wir sind gleich wegen der Friseln in den Iso-Raum gekommen, was auch gut war, da es ansteckend ist.
Sie hat ein Mund-Hand-Fuß-Krankheit, was wohl unter kleinen Kindern äußerst ansteckend ist.
Eingefangen haben wir uns den Mist wahrscheinlich die Woche davor beim Impfen.
Ich weiß schon warum ich das Spielzeug im Wartezimmer so eklig finde. 😉
Nach zwei weiteren anstrengenden Tagen geht es ihr nun wieder gut.
Schlimm war auch, dass sie fast nichts gegessen und getrunken hat, weil ihr Hals total entzündet war. Da macht man sich als Mama ja schon große Gedanken.
Nun haben wir auch ihre erste richtige Krankheit durch und hoffen, dass nicht mehr so viele davon kommen.

Nun kommen wir aber zum erfreulichen Teil:

Ich zeig euch mal noch ein paar unserer Urlaubsbilder 🙂

WP_20140505_14_11_50_Pro

Nochmal für die, die es noch nicht gelesen haben, wir waren in Kühlungsborn. 😉

WP_20140505_14_11_36_Pro

Hinter diesen Hotels lag das Haus mit unserer Ferienwohnung.

WP_20140505_14_11_29_ProWP_20140505_16_25_05_PanoramaWP_20140505_14_11_02_ProWP_20140505_14_18_49_Pro (2)WP_20140505_15_29_38_Pro

Im Kaffee wurde erstmal die Cocktailkarte studiert.
Das war übrigens im Kaffee Röntgen (gibt es auch in Warnemünde) und ich kann euch die Eierkuchen empfehlen.

WP_20140506_13_41_47_Pro

Im Zoo in Rostock waren wir auch.

WP_20140506_12_04_22_ProWP_20140506_14_16_32_Pro

WP_20140507_13_52_03_Pro

Das ist in Karls Erlebnishof im Fischschuppen. Liebevoll gestaltete „Aquarien“ mit einheimischen Fischen.
Wirklich sehr schön gemacht.

WP_20140507_13_52_42_ProWP_20140507_14_13_13_Pro

Und eine Maus wie ein erschlagener Frosch 😀

WP_20140513_12_53_29_ProWP_20140513_14_17_34_Pro

WP_20140510_12_06_06_Pro

Durch den Stadtwald von Kühlungsborn sind wir auch spaziert und waren so ziemlich die einzigen.

WP_20140510_12_12_42_ProWP_20140510_12_21_38_ProWP_20140511_14_13_00_Pro

In Warnemünde

WP_20140512_15_42_18_Pro

Paulinas erster Lolli beim Italiener.

WP_20140512_15_52_18_Pro

Regen! (Leider viel zu oft)

Wundert euch nicht, dass ich immer die gleiche Jacke trage.
Ich hatte einfach nur die eine mitgenommen, weil ich doch mit wärmeren und trockenerem Wetter gerechnet hatte.

Was haben eure Kleinen schon so für Krankheiten durch?
Wohin fahrt ihr in den Urlaub?

Hochzeitsgeschenk

Hallöchen,

Am vergangenen Samstag waren wir zur Hochzeit von meinem Cousin eingeladen.

Es war eine schöne Hochzeit und es wurde in einem Schloss gefeiert.
Zuviel will ich aber nicht verraten, da ich euch noch einige Fotos in einem separaten Post zeigen möchte (wenn ich sie denn bekomme).

Heute soll es nur um das Hochzeitsgeschenk gehen, das wir überreicht haben.

Ihr werdet jetzt wieder eine kleine Bilderflut erleben, aber Bilder sagen ja bekanntlich auch mehr als Worte. 😉

DSCN0859

Leider bin ich erst einen Tag vor dem Verschenken mit dem Basteln fertig geworden, so dass ich die Fotos mit Blitz machen musste, was jetzt nicht ganz so toll aussieht.

DSCN0859

DSCN0855

DSCN0855

Dieses Brautpaar besitze ich schon seit vielen, vielen Jahren.
Es war früher mal in einem dieser großen Überraschungseier und endlich hat es seine Bestimmung gefunden.

DSCN0854

Das Geld habe ich einfach in zwei Ringe gesteckt und in eine kleine Schmuckschachtel gelegt.

Hier jetzt noch ein paar Details:

DSCN0856

DSCN0857

Und jetzt noch eingepackt:

DSCN0861DSCN0863DSCN0862

Wie gefällt es euch?